ENSEMBLES

PAIN PERDU

Bonjour, we are Pain Perdu

Es ist ein Feuer unter der Erde

and the music is future archaic,

selfbaked and handmade

 

Flavored with hot Jazz

Bastian Duncker on Sax and Ney

Baked in New Music:

Matthis Mayr on Cello

served on oriental percussion

by Sebastian Flaig

 

  https://soundcloud.com/perdupain



TANER AKYOL TRIO

Taner Akyol Trio, was born during a studio recording session in 2003. The colors arisen from the synergy of improvised bağlama, piano and percussion led three musicians

to discover an experimental field that is in between of orientalist passion and intellectual

search of timbre: a field of timbre, in which they are fading in and out together,

coming again together in new colors, overlapping in complicated rhythms, crossing

the borders one by one.

Taner Akyol Trio makes records with ENJA-Records and gives concerts in many

countries with a repertoire that consists of Taner Akyol’s compositions that are based

on Anatolian folk music tradition and aiming to bring the interaction of Eastern and

Western musical tradition together in an advanced level.https://www.youtube.com/embed/-vM06sSrdVA" 



KALHOR-FLAIG DUO

Das Kalhor/Flaig Duo schöpft aus der reichen Tradition der persischen Musik, doch jede Klang-erzählung ist gewachsen zwischen den Musikern und wird im Jetzt gestaltet. Die eigenen Kompositionen erzählen insbesondere von inneren Landschaften und überwinden somit Kulturgrenzen und Vorurteile.

Die beiden Musiker öffnen Räume kristalliner Klarheit und pulsierender Energie, konzentrierte Meditationen führen zu Improvisationen voller Kraft und Virtuosität, und begleiten den Zuhörer noch lange Zeit.

2013 wurde die erste Duo Cd aufgenommen: Crossings. 

 



DUO LUFTSPIEGELUNG

  
Tomas Tranströmers Gedichte sind Luftspiegelungen, realer als physische Gegebenheiten. 
Sie sind Türen zum Hinterzimmer eines scheinbar unscheinbaren Moments. 
Auf engstem Raum werden aus Kleinigkeiten Ungetüme, aus flüchtigen Beobachtungen Visionen. 
Sebastian Flaig (Perkussion) und Sebastian Fuchs (Stimme) verleihen den Sprachbildern Tranströmers einen momenthaften Klangkörper. 
Stimme und Perkussion stützen, kontrastieren, umspielen sich, deuten sich gegenseitig aus. 
Fuchs und Flaig nähern sich Tomas Tranströmer, versuchen ihn zu fassen, 
sie greifen sein Sehen, Scheinen, Spüren auf und finden klanglich zu einem eigenen Puls, zu atmender Lebendigkeit.